01 | Verstehen. So schnell geht das

Klassische Kommunikation ist eine der schwersten Disziplinen

Wir denken, weil wir wissen...

Für den ersten Augenblick sind wir unvoreingenommen. Das sind exakt 0,3 Sekunden. Danach gleicht unser Gehirn mit „schnellem Denken” bekannte Raster und Erfahrungswerte ab und bildet eine erste Meinung. Das „langsame Denken” erfolgt erst, wenn Dinge neu sind oder nicht ins Raster passen. Dieses Lernen wird intensiver wahrgenommen und dauert länger. Es lohnt sich, die eigene Wahrnehmung immer wieder zu schulen. Wie in unserem Bild.

Unser Buchtipp für Sie

Schnelles Denken. Langsames Denken.
von Daniel Kahnemann

Youtube Kurzvideo dazu:
5 Ideen aus dem Buch, 12min


WEITERE NEWS

02 | Präsentation „Just in time”
03 | Marketing Trend: Earned media